Unsere Angebote

Die Einrichtung und ihre Auszeichnungen

In der Einrichtung betreut, pflegt und versorgt Sie ein gut ausgebildetes, hochmotiviertes Mitarbeiterteam. Alle unsere Appartements, überwiegend Einzelzimmer mit Dusche/WC und Balkon oder Terrasse sind mit TV-Kabelanschluß, Telefon und hochwertiger Teilmöblierung ausgestattet.
Eigene Möbel und Einrichtungsgegenstände geben dem Bewohner bei der Gestaltung seines Zimmers ein Stück "Zuhause". Aufenthaltsräume, Sitzecken und Stationsküchen können jederzeit genutzt werden.

Das Speisenangebot ist vielseitig und wird täglich frisch im Haus zubereitet. Nur so kann eine hohe Qualität sichergestellt werden. Ärztlich verordnete Diäten und Schonkost werden selbstverständlich angeboten. Ein entsprechend geschultes Küchenpersonal ist im Haus. Eine Grundversorgung mit Getränken ist rund um die Uhr gewährleistet.
Die Reinigung der Zimmer wird individuell festgelegt, grundsätzlich findet wöchentlich eine Unterhaltsreinigung statt.Täglich erfolgt eine Sichtkontrolle der Zimmer und bei Bedarf wird täglich vom hauseigenen Personal gereinigt.
Die Wäscheversorgung erfolgt über die hauseigene Wäscherei.
Alle Mahlzeiten bekommen Sie auf Wunsch im eigenen Appartement oder in kleinen Wohngemeinschaften serviert.


Unsere Einrichtung wurde mehrmals von der bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet, unter anderem mit dem
- Bayerischen Staatspreis für das
Betreuungs- und Angivierungskonzept
- Sozialpreis der Bayerischen Landesstiftung
für das Konzept AK Regenbogen
- Bayerischen Staatspreis vom   Staatministerium
für Umwelt, Gesundheit und   Verbraucherschutz " Essen pro Gesundheit "

 

Medizinisch-therapeutisches Angebot

Es besteht freie Arztwahl sowie die Möglichkeit von Facharztbesuchen. Auf Wunsch kommt der Zahnarzt sogar ins Haus.
Ärzte aus der näheren Umgebung halten wöchentlich an festgelegten Tagen Visite bei ihren Patienten. Die Kommunikation zwischen Ärzten und Pflegepersonal ist ausgezeichnet, Therapien werden besprochen und in der Dokumentation festgelegt. Somit ist die bestmögliche medizinische und therapeutische Versorgung gewährleistet.

Es bestehen Versorgungsverträge mit Apotheken.
Diese gewährleisten die gesamte Belieferung mit
Medikamenten. Bei der Beschaffung von Hilfsmitteln sind wir unseren Bewohnern jederzeit gerne behilflich.


Friseursalon

Lebensqualität wird in unseren Einrichtungen groß geschrieben. Dazu gehört für viele unserer Bewohner auch die Erhaltung eines gepflegten Aussehens.


Physiotherapie

Unser Gymnastik- und Physiotherapieraum ist mit allem ausgestattet, was für eine individuelle Behandlung benötigt wird. Durch spezielles Training und Anwendungen verschiedener Therapieformen sollen die Funktions- & Bewegungseinschränkungen von Gelenken, Muskulatur und Faszien des Körpers verbessert oder wiederhergestellt werden. Zu den verschiedenen Therapieformen gehören unter anderem Manuelle Therapie, Krankengymnastik am Gerät oder Massagetherapie.


Medizinische Fußpflege

Gerade im Alter und besonders bei bestimmten Erkrankungen (z.B. Diabetes, Durchblutungsstörungen), ist eine medizinische Fußpflege unerlässlich, um Folgeschäden auszuschließen oder zu mindern.


Betreuung

Unsere freundlichen und qualifizierten Mitarbeiter unterstützen Sie in allen persönlichen Belangen. Wir legen größten Wert auf die individuelle Betreuung unserer Bewohner. Wir helfen Ihnen dabei, Ihren Alltag zu meistern, z.B. bei persönlichen Einkäufen oder bei der Planung von Unternehmungen.

Ziel dieses Gartens ist, eine positive Wirkung auf den Körper und auf das seelische Wohlbefinden zu erreichen, Freiheit zu geben und alle Sinne zu aktivieren. Die Betroffenen sollen dadurch das Leben besser bewältigen und immer wieder kleine Lichtblicke der Bestätigung erhalten. Eine reizintensive Planung und Gestaltung des Gartens, die die Erinnerungen anregt, spielt für die Bewohner, vor allem für die Demenzkranken, eine wichtige Rolle.

Es gibt 5 verschiedene Einrichtungen im Garten:

 

Der Kräuter- und Gemüsegarten:

Die Bewohner sollen dabei „begreifen“ und erklären, was sie sehen und riechen. Dabei ermutigen sie die Betreuer, zu erzählen, was sie noch dazu wissen.

 

 

 

Der Brotbackofen:

Das Brot war früher eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Der Brotbackofen im Dorf war nicht nur zweckmäßig, sondern zugleich sozialer Treffpunkt. Einen Teig zuzubereiten regt den Bewohner an, nachzudenken, welche Zutaten benötigt werden, zudem regt der Geruch den Appetit an.

 

Das Spielfeld:

Damit keine Langeweile auftritt, kann man auf einem überdimensionalen Spielfeld „Mensch ärgere dich nicht“ spielen.





Der Bereich Wasser und Brunnen:

Brunnen waren es, die früher den Menschen und Tieren das so wichtige Nass spendeten. Wasser lockt die verschiedensten Tiere zum Tränken an, was wiederum eine Freude der Bewohner ist, dies zu beobachten. Zudem belebt Wassertreten nach Kneipp die Sinne und inspiriert, beugt Krankheiten vor, hat eine heilende Wirkung und regt den Stoffwechsel an.

 

Der Kleintiergarten:

Viele Demente leben scheinbar versunken in einer Welt, in der Angehörige und Pflegende keinen Zugang mehr finden. Tiere wirken oft wie ein Türöffner in diese Welt.

Selbst in der Grobmotorik behinderte Bewohner schaffen es, die Kleintiere zu streicheln und zu füttern. Ein integriertes Vogelgehege soll die Sinne des Hörens anregen.